Karte  Gesamtliste

Museumsverband

Terminkalender

"Museen inspirieren die Zukunft“

So lautet das Motto des 44. Internationalen Museumstages, der am 16. Mai 2021 begangen wird

Museen von zu Hause aus entdecken

Auch wenn die Türen vieler Museen und Kultureinrichtungen aktuell aufgrund zu hoher Inzidenzwerte physisch noch geschlossen sind, beteiligen sich zahlreiche Häuser am 44. Internationalen Museumstag, der an diesem Sonntag, 16. Mai 2021 weltweit begangen wird. Passend zum diesjährigen Motto „Museen inspirieren die Zukunft“ haben sie ein buntes Programm aus virtuellen Führungen, Hörspielen, Konzerten, digitalen Werkpräsentationen oder Bastelangeboten für zu Hause vorbereitet, mit denen sie ein breites Publikum digital in ihre Häuser einladen und die Öffentlichkeit auf ihre kulturelle Vielfalt aufmerksam machen.

„Das Motto ‚Museen inspirieren die Zukunft‘ ist aktueller denn je. Viele Häuser haben dies als Anknüpfungspunkt für die Entwicklung von Aktionen rund um den Internationalen Museumstag aufgegriffen. So zeigen Museen, dass sie sich nicht nur mit Vergangenem auseinandersetzen, sondern vielmehr wichtige Impulsgeber für die Gestaltung der Zukunft sind. Durch die Nutzung digitaler Medien gelingt es, neue Zielgruppen anzusprechen und für Kultur zu begeistern“, sagt Dr. Johannes Janssen, Stiftungsdirektor der Niedersächsischen Sparkassenstiftung.

Museumstag findet nicht ausschließlich digital statt

Doch genau wie im Vorjahr findet der 44. Internationale Museumstag nicht ausschließlich digital statt. Dort, wo das Infektionsgeschehen es zulässt, öffnen die Museen auch physisch ihre Türen und freuen sich über den direkten Kontakt mit den Besucher*innen – selbstverständlich unter Einhaltung strenger Hygiene- und Abstandsregelungen. Auf Veranstaltungen und größere Aktionen muss jedoch weiterhin verzichtet werden.

„Die Museen haben in den vergangenen Monaten viel Kreativität und Einfallsreichtum bewiesen und gezeigt, dass es möglich ist, ein Publikum auch auf digitalem Weg mit zahlreichen kulturellen Angeboten zu versorgen. Dennoch sind wir froh, dass es zumindest in einigen Teilen des Landes möglich ist, Besucher wieder physisch zu empfangen. Die Menschen benötigen die Begegnungen und die Auseinandersetzungen mit Anderen. Und Museen können ihren Bildungsauftrag nur dann zu 100% erfüllen, wenn sie sich einem diversen Publikum für kulturelle Teilhabe öffnen dürfen. Wir hoffen daher sehr, dass nach den Zoos, Freizeitparks und botanischen Gärten auch bald die Museen im ganzen Land wieder Besucher*innen empfangen dürfen!“ so Dr. Thomas Overdick, Geschäftsführer des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen e.V.

Darüber hinaus ermöglicht der Deutsche Museumsbund mit seiner Social-Media-Aktion „Meine Entdeckung für Dich“ einen Einblick hinter die Kulissen. Museumsfachleute teilen hier ihren Museumsalltag mit anderen und erläutern, was hinter den Kulissen eines Museums passiert, was die Mitarbeiter*innen an der Arbeit im Museum begeistert. Schauen Sie mal rein, und entdecken Sie die Lieblingsobjekte oder Lieblingsplätze „ihrer“ Museumsmitarbeiter*innen.

Im Land Niedersachsen wird der Aktionstag in enger Kooperation mit dem Museumsverband Niedersachsen und Bremen umgesetzt und maßgeblich von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung unterstützt.

Eine Übersicht aller Museen, die sich am Internationalen Museumstag beteiligen – ob digital oder analog – finden Sie unter: https://www.museumstag.de/programm

Weitere Informationen zum Internationalen Museumstag erhalten Sie unter www.museumstag.de oder in den sozialen Medien unter dem Hashtag #MuseenEntdecken.

Die vollständige Pressemeldung zum Download

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur