Karte  Gesamtliste

Museum

Teerkuhlen-Museum Hänigsen

Bereits 1546 erwähnte der Chemnitzer Stadtarzt und Bürgermeister Georg Agricola das Erdölvorkommen in Hänigsen, das in zwei bis drei Meter tiefen Gruben auf natürlichem Wege zu Tage trat. Mit Kiepen und Karren belieferten die „Hänigser Teerkerle“ die Ortschaften der Umgebung, in denen das Öl als Wagenschmiere Verwendung fand und als Heilmittel für Mensch und Tier geschätzt wurde. Heute widmet sich das Teerkuhlen-Museum dem schwarzen Gold. Objekte, Text- und Fotomaterial illustrieren die Entwicklung der Erdölförderung bis zur Gegenwart. Wie die Gewinnung in der Anfangszeit aussah, können Besucher/-innen hautnah erleben. Regelmäßig wird das Öl, das sich stetig auf der Wasseroberfläche einer reaktivierten Teerkuhle bildet, nach traditioneller Art abgeschöpft. Von maschinellen Verfahren der jüngeren Vergangenheit künden diverse Maschinen, Pumpen und ein nachgebauter Förderturm.

Öffnungszeiten

Nach Vereinbarung

Besucheradresse

Am Kuhlenberg 32
31311 Uetze
Tel. (05147) 1522
E-Mail

Wegbeschreibung

in Google Maps anzeigen

Bahnhof: Burgdorf
Haltestelle Nahverkehr:

Service

Parken
Parken
Eintritt frei
Eintritt frei

Sachgebiete

Kategorien

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur