Karte  Gesamtliste

Museum

Deutsches Salzmuseum

  • Schausieden für Besucher, Foto: Deutsches Salzmuseum
  • Eingang Deutsches Salzmuseum - ein Güterwaggon, Foto: Deutsches Salzmuseum
  • Letzte erhaltene große Siedepfanne, Foto: Deutsches Salzmuseum
  • Blick in die Ausstellung, Foto: Deutsches Salzmuseum
Es ist weiß, geruchlos, verfeinert Speisen und macht durstig – Über 1000 Jahre lang bestimmte Salz das Leben der Stadt Lüneburg. Das „weiße Gold“ machte sie reich und mächtig. Erst 1980 schloss das Salzwerk, eines der ältesten und größten Industriebetriebe Europas, seine Pforten. Seitdem erinnern das Deutsche Salzmuseum und das Industriedenkmal Saline Lüneburg an seine ruhmreiche Vergangenheit. Auf einer multimedial-interaktiven Entdeckungstour durch die Lüneburger Unterwelt und das letzte erhaltene Siedehaus erfahren Sie auf anschauliche Weise Wissenswertes, Interessantes, Spannendes und Kurioses zum Thema Salz und sieden ihr eigenes „weißes Gold“. Überall darf gedrückt, gezogen, ausprobiert und mit den Exponaten interagiert werden – die faszinierende Welt des Salzes ist zum Greifen nah.

Registriertes Museum 2013-2020

Öffnungszeiten

Okt - Apr Mo - So 10 - 17 Uhr
Mai - Sept Mo - Fr 9 - 17, Sa + So 10 - 17 Uhr

Besucheradresse

Sülfmeisterstraße 1
21335 Lüneburg
Tel. (04131) 7206513
E-Mail
www.salzmuseum.de

Wegbeschreibung

in Google Maps anzeigen

Bahnhof: Lüneburg
Haltestelle Nahverkehr: Lambertiplatz

Service

Parken
Parken
Shop
Shop

Auszeichnung

Sachgebiete

Kategorien

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur