Karte  Gesamtliste

Museum

Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin in Faßberg

  • Eine Gesamtübersicht über die Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin, Foto: Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin
  • Die Berliner Ausstellung, Blockade und Luftbrücke, Foto: Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin
  • In solchen Waggons wurde die Kohle aus dem Ruhrgebiet angeliefert, Foto: Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin

Nur 48 Stunden dauerte es, bis die Briten und Amerikaner nach der russischen Blockade Berlins 1948 eine funktionierende und umfassende Luftbrücke organisiert hatten. In einer beispiellosen Aktion wurde die Stadt aus der Luft vorrangig mit Lebensmitteln, Medikamenten und Kohlen versorgt. Auch in Faßberg starteten und landeten täglich bis zu 450 Flugzeuge. Heute dokumentiert die Erinnerungsstätte die historischen Ereignisse sowie die Leistungen und Lebensumstände der damals an der Berliner Luftbrücke beteiligten Männer und Frauen. In drei Nissenhütten und zwei Eisenbahnwaggons werden die Geschehnisse anhand von Originalunterlagen, Dioramen und Objekten dokumentiert. Exemplarisch für die „Rosinenbomber“ ist im Außenbereich des Museums eine amerikanische Douglas C-47 Skytrain zu sehen.

Öffnungszeiten

tägl. 13 - 17 Uhr

von : April
bis : Oktober

Besucheradresse

Erinnerungsstätte Luftbrücke Berlin
29328 Faßberg
Tel. (0 50 55) 1721450
kontakt@luftbrueckenmuseum.de
www.luftbrueckenmuseum.de

Wegbeschreibung

in Google Maps anzeigen

Bahnhof: Unterlüß
Haltestelle Nahverkehr: Fliegerhorst Faßberg

Service

Shop
Shop

Auszeichnung

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur