Karte  Gesamtliste

Museum

August-Gottschalk-Haus

  • Das August-Gottschalk-Haus, Foto: August-Gottschalk-Haus
  • Das Schulzimmer im ehemaligen jüdischen Gemeindehaus, Foto: August-Gottschalk-Haus

Der Kultusbeamte August Gottschalk (1870 – 1927) hat als Lehrer, Vorbeter und Schächter mehr als 30 Jahre lang das religiöse Leben der jüdischen Gemeinde in Esens geprägt. Maßgeblich war er an der Planung und Errichtung eines Gemeindeshauses beteiligt. Heute befindet sich hier eine Gedenkstätte mit Ausstellung zur neueren Geschichte der ostfriesischen Juden. Im Erdgeschoss des ehemaligen Gemeindeshauses werden neben der historischen Dokumentation Gegenstände zum religiösen Leben gezeigt. Das frühere Schulzimmer im Obergeschoss, in dem Gottschalk einst Kinder jüdischen und christlichen Glaubens lehrte, zeigt sich in seiner ursprünglichen Funktion und stellt darin die ehemaligen jüdischen Gemeinden in Ostfriesland vor. Einmalig im nordwestdeutschen Raum ist das erhaltene Ritualbad – die Mikwe, die bei Restaurierungsarbeiten wiederentdeckt wurde.

Öffnungszeiten

Di, Do, So 15 - 18 Uhr

von : März
bis : Oktober

Besucheradresse

Burgsstraße 8
26427 Esens
Tel. (0 49 71) 5232
info@august-gottschalk-haus.de
www.august-gottschalk-haus.de

Wegbeschreibung

in Google Maps anzeigen

Bahnhof: Esens
Haltestelle Nahverkehr: ZOB Esens am Herdetor

Service

Audioguide
Audioguide
Bahn/Bus
Bahn/Bus

Auszeichnung

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur