Karte  Gesamtliste

Aktuelles

22.04.2020

Museen in Niedersachsen und Bremen dürfen ab dem 7. Mai wieder öffnen

Der Museumsverband für Niedersachsen und Bremen e.V. (MVNB) begrüßt die Entscheidung der niedersächsischen Landesregierung, die Museen im Land unter Einhaltung strenger Hygienestandards und Abstandsregelungen ab dem 07.05.2020 wieder für den Publikumsverkehr zu öffnen. Bereits in den vergangenen Wochen wurden diese Lockerungen in anderen Bundesländern, darunter Brandenburg, Thüringen und Sachsen-Anhalt, beschlossen.


„Nachdem bereits seit dem 20.04. mit der Wiederöffnung von Archiven und Bibliotheken erste Lockerungen für Kultureinrichtungen in Niedersachsen beschlossen wurden, ist dies nun ein logischer nächster Schritt“ so Hans Lochmann, Geschäftsführer des MVNB. „Dabei steht der Schutz für die Besucher*innen und Mitarbeiter*innen natürlich im Fokus. Wir als Verband möchten unsere Mitglieder bei der Wiederöffnung bestmöglich unterstützen und haben daher gezielte Handlungsempfehlungen erarbeitet und veröffentlicht.“

Diese lassen sich jedoch nicht pauschal auf alle Einrichtungen übertragen, da die Voraussetzungen und Gegebenheiten in jedem Haus unterschiedlich sind. Insbesondere kleinere Häuser wird die Einhaltung der Regelungen vor Herausforderungen stellen. Wichtig ist daher, dass jedes Haus für sich prüft, wie die Standards am besten umzusetzen sind. „Die Öffnung ist nicht verpflichtend. Die Entscheidung darüber, wann die Museen wieder öffnen, obliegt alleine dem jeweiligen Träger. Erst wenn dieser sich gut gewappnet fühlt, sollte die Öffnung auch tatsächlich erfolgen“ rät Hans Lochmann.

In den vergangenen Wochen haben die Museen in Niedersachsen und Bremen zahlreiche digitale Angebote entwickelt und ins Netz gestellt, um so weiterhin mit einem möglichst breiten Publikum in Verbindung bleiben zu können. Hierbei sind viele unterschiedliche, kreative und inspirierende Projekte entstanden. Einige der Angebote hat der MVNB auf seiner Internetseite www.mvnb.de/aktuelles/infos-zur-corona-pandemie/digitale-angebote-der-museen/ gebündelt. Dennoch können all diese Angebote den realen Besuch im Museum nicht ersetzen. Der MVNB sieht die Entscheidung zur Wiederöffnung der Museen daher als wichtigen Schritt, der Bevölkerung einen Teil der Kultur zurückzugeben, sie mit Anregungen zu versorgen und Abwechslung in den Alltag zu bringen.

Einige Museen haben eine lange „Durststrecke“ hinter sich. Die Schließungsverfügung fiel genau in den Saisonstart vieler Häuser. Neue Ausstellungen konnten nicht eröffnen, Ferienprogramme und Museumsfeste mussten abgesagt werden. Die Wiederöffnung der Museen trägt daher auch zu ihrer Existenzsicherung als Teil unseres kulturellen Lebens bei.

Die Museen können zunächst vorrangig für Einzelbesucher*innen, zu zweit oder im Familienverbund öffnen. Museen sind gehalten, z. B. mit Abstandsregeln, besonderer Wegeführung o. ä. den Besucher*innen strenge Verhaltensregeln aufzuerlegen und diese auch zu kommunizieren. Der MVNB
freut sich mit den Museen auf einen neuen Kunstgenuss, neue Sonderschauen, das Wiedereintauchen in unsere Geschichte oder das Erlebnis in naturkundlichen Sammlungen oder Technikmuseen. Viel Raum
und Freigelände bieten zudem Freilichtmuseen, Bauernhausmuseen und größere Museumsanlagen. Ein Museumsbesuch bietet wieder lange vermisste Anregung, Unterhaltung und Entspannung in der
Auseinandersetzung mit unserem kulturellen Erbe.

Die vollständige Pressemeldung als pdf zum Download.


Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur