Karte  Gesamtliste

Aktuelles

Digitale Angebote unserer Museen

www.pixabay.com

Das Corona-Virus hat uns fest im Griff. Erstaunlich schnell ist es in nahezu alle Bereiche unseres Alltags eingedrungen und hat diesen auf den Kopf gestellt.

Dabei ist es gerade in der aktuellen Zeit wichtig zusammenzustehen, für einander da zu sein und sich gegenseitig zu unterstützen. Dies ist jedoch durch das Gebot des Abstandhaltens schwerer umzusetzen. Dass es nicht gänzlich unmöglich ist, zeigen die vielen Ideen und Projekte, die in den vergangenen Wochen u. a. von den Museen und Kultureinrichtungen umgesetzt wurden. Verschaffen Sie sich hier einen Einblick in die zahlreichen digitalen Angebote, die die Museen im Land erarbeitet haben, um trotz teilweise geschlossener Türen weiterhin mit Ihnen in Kontakt zu bleiben. Und auch wenn mittlerweile erste Lockerungen beschlossen wurden, und die Museen ab dem 7. Mai wieder öffnen dürfen, empfiehlt es sich, das Publikum auch weiterhin zu Hause zu erreichen. Wir hoffen daher, dass uns viele der digitalen Angebote auch noch weit „in die Zeit nach Corona“ erhalten bleiben! 

Haben Sie Beispiele, wie die digitale Kommunikation bei Ihnen im Haus funktioniert? Wir würden diese gerne teilen und freuen uns über eine Mail an info(at)mvnb.de.

Weltkulturerbe FAGUS Werk Alfeld

Das FAGUS Werk präsentiert sich und seine Exponate online bei google arts and culture. Zu sehen ist u. a. die Ausstellung "MUT - die Provinz und das Bauhaus". Darüber hinaus steht eine Audio-Entdeckertour mit Fagu, dem Schuh und Gropius sowie mehrere Malvorlagen für Kinder online zur Verfügung. 

Schiffahrtsmuseum der oldenburgischen Unterweser, Brake

Unter dem Titel "Mein Herzstück" präsentiert das Schiffahrts-Museum Unterweser auf seiner Webseite jede Woche ein neues Lieblingsstück aus seiner Dauerausstellung oder aus seinem Magazin. Zudem werden die Besucher*innen aufgerufen, auch ihr Lieblingsstück aus dem Museum der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch Facebook liefert digitale Einblicke in das Museum.

Herzog Anton Ulrich Museum Branschweig

Das HAUM zeigt ausgewählte Werke der Gemäldegalerie, der Angewandten Kunst sowie der Skulpturensammlung online unter https://dib.haum.info/. Weitere Einblicke in seine Sammlung bietet das Haus auch über google arts and culture.  

Städtisches Museum Braunschweig

Das Städtische Museum Braunschweig zeigt seine Sammlungen im Internet unter kulturerbe.niedersachsen.de/kultureinrichtung/isil_DE-MUS-027114/.
Einen ersten Einblick in die aktuelle Sonderausstellung „Im Licht der Medici – Kunst des Barock aus Florenz. The Haukohl Family Collection" vermittelt ein Film mit einer digitalen Kurz-Führung mit Museumsdirektor Dr. Peter Joch unter https://youtu.be/CdvfNiZOPVw.

Kunsthalle Bremen

Die Kunsthalle Bremen bietet online verschiedene Möglichkeiten, um an den Ausstellungen und der Sammlung teilhaben zu können. Von virtuellen Ausstellungsrundgängen über Live-Videos bis hin zu Malbüchern für Kinder mit Werken aus den aktuellen Ausstellungen.

Eine Übersicht der virtuellen Angebote finden Sie hier: https://www.kunsthalle-bremen.de/de/sb-page/besuch-planen/angebote-und-programm/kunsthalle-digital

Darüber hinaus präsentiert sich die Kunsthalle Bremen auch über google arts and culture

Museen Böttcherstrasse Bremen

Ab sofort sind einzelne Räume des Paula Modersohn-Becker Museums und ein Großteil des Ludwig Roselius Museums digital in einem dreidimensionalen Rundgang begehbar. Teile der Sammlungen sind bereits online, sie werden durch die Einsichten in insgesamt neun Räume der beiden Museen nach und nach ergänzt. Zu sehen sind Hauptwerke, Landschaften, Aktmalereien sowie Mutter-und-Kind-Darstellungen von Paula Modersohn-Becker sowie die Meisterwerke von Lucas Cranach d.Ä. und Tilman Riemenschneider im Ludwig Roselius Museum. Die 3D-Rundgänge sind einsehbar unter https://artsandculture.google.com/partner/boettcherstrasse-museums

Übersee-Museum Bremen

Das Übersee-Museum hat sein Online-Angebot für die Besucher*innen weiter ausgebaut. Seit einigen Tagen gibt es immer wieder neue Filme mit Kurzführungen zu einzelnen Objekten auf Facebook und Instagram. Alle Filme sind auch auf dem YouTube-Kanal des Museums zu finden.

In der jüngsten Ausstellung "Spurensuche - Geschichte eines Museums" können Besucher*innen an einer Medienstation selbst auf Spurensuche gehen und sich in kurzen Filmen über die Arbeit hinter den Kulissen informieren. Diese ist, genau wie der Mediaguide zu den einzelnen Dauerausstellungen, über die Webseite zugänglich.

Damit auch die Kinder zuhause ein Stück Übersee-Museum haben können, bereitet das Museum gerade eine Reihe mit Bastelanleitungen für kreative Dinge aus Recyclingmaterialien vor. Diese ist ab dem 16. April über die Maki-Club Seite abrufbar.

Deutsches Sielhafenmuseum Carolinensiel

Das Deutsche Sielhafenmuseum hat seine Sonderausstellung "Die Harlebucht - Von Menschenhand gemachtes Land" online eröffnet.

www.dshm.de/sonderausstellungen.html

Daneben können Besucher einen virtuellen Rundgang durch das 3D-Modell des Kapitänshauses unternehmen und dabei sämtliche Ausstellungsräume am heimischen PC durchwandern.

https://3dblickwinkel.de/kapitaenshaus-carolinensiel/

Bomann-Museum, Celle

Seit Beginn der Schließung veröffentlicht das Bomann-Museum jede Woche zwei Kurzfilme auf seiner Internetseite. Immer dienstags um 19 Uhr lädt Sie das Museum zu einer kurzen Führung durch die Sonder- und Dauerausstellungen ein. Jeden Donnerstag um 19 Uhr findet ein Tutorial aus der museumspädagogischen Werkstatt statt. „Premiere“ ist jeweils auf der Facebook-Seite des Bomann-Museums, danach sind die Filme dauerhaft auf der Website www.bomann-museum.de und auf dem Youtube-Kanal zu sehen.

www.youtube.com/channel/UCrowETLkJHSRrVBccCzq7xg/videos

Kunsthalle Emden

Die Kunsthalle Emden möchten auch in der Zeit der Schließung gern mit seinen Besucher*innen in Kontakt bleiben. Auf diversen Social-Media Kanälen berichtet sie weiterhin, woran die Mitarbeiter*innen gerade arbeiten und was sich in dem Haus tut. Das kunst-aktiv-Team entwickelt Ideen, wie Sie und Ihre Kinder und Enkel sich auch zuhause kreativ mit Kunst beschäftigen können. Mit 3-D-Aufnahmen werden Sie demnächst das geschlossene Haus besuchen können.
Auf Facebook gibt es nicht nur die Kunsthalle und die Abteilung Kunst Aktiv, sondern auch die Freunde der Kunsthalle, und das Gleiche gilt für Instagram. Das jeweils aktuelle künstlerische Mitmach-Angebot für Kinder finden Sie zusätzlich auf der Homepage der Kunsthalle.

Passend zur aktuellen Sonderausstellung "Sight Seeing", in der von den Sehnsuchts-Orten der Menschen überall auf der Welt berichtet wird, hat das Magazin GEO eine Zusammenstellung von Links zu virtuellen Rundgängen durch verschiedene Museen veröffentlicht, die uns vielleicht ein wenig helfen, das Warten auf andere Zeiten zu überbrücken.

Einen digitalen Rundgang durch das Foyer des Hauses können Sie hier unternehmen.

August Gottschalk Haus, Esens

Das August Gottschalk Haus in Esens kann ebenfalls digital entdeckt werden. Den Rundgang finden Sie hier.

Schulmuseum Steinhorst, Gifhorn

Das Schulmuseum Steinhorst präsentiert seine aktuelle Sonderausstellung zum Thema „Koedukation“ ebenfalls im Internet. Hier können alle Tafeltexte gelesen, viele der Bilder angesehen und die Vitrinen betrachtet werden.

https://www.museen-gifhorn.de/aktuell/koedukation-gemeinsamgetrennt/

Zudem erscheinen regelmäßig immer mittwochs und samstags neue Beiträge auf der Facebook-Seite des Museums Neben den „Highlights" der aktuellen Sonderausstellung wird in einer zweiten Reihe auf das Thema „Schreiben früher" eingegangen. Auch werden einzelne Ausstellungsobjekte näher vorgestellt.

Auf einem Youtube-Kanal veröffentlichen die Museen des Landkreises Gifhorn nach und nach verschiedene Videos.

Mönchehaus Museum Goslar

Ab sofort stellt das Mönchehaus Museum Goslar unter diesem Link zwei Mal wöchentlich besondere Kunstwerke aus seiner Museumsgalerie vor. Mit Beginn der Osterwoche startet das Museum dann auch mit Beiträgen auf Facebook und Instagram.

Städtisches Museum Göttingen

Das Städtische Museum Göttingen zeigt seine erst kürzlich eröffnete Ausstellung "Händel_Göttingen_1920" im Netz unter www.museum.goettingen.de im Museumsblog blog.museum.goettingen.de sowie auf Instagram unter museumgoe.

Historisches Museum Hannover

Das Historische Museum Hannover hat die komplette Sonderausstellung "Hanno(ver)wandelt. Fotografierte Zeitgeschichte 1946-2019" digitalisiert und stellt diese online zur Verfügung. Mit einem 360-Grad Rundgang können sich die Besucher*innen unter https://hnnvr.art/historisches-museum-hannoverwandelt/ auf eine virtuelle Erkundungstour begeben. Zudem sind alle 80 Fotos und Objekttexte der Ausstellung auf der Plattform www.museum-digital.de zu finden. Auch auf Facebook und auf Instagram zeigt das Haus seine Sonderausstellung oder Details daraus. Außerdem gibt es ein Suchspiel und einen Kreativwettbewerb für Jung und Alt. Dabei sind viele Bilder aus der großen Bilddatenbank des Museums zu sehen.

Kunstverein Hannover

Der Kunstverein Hannover bietet unter dem Titel MIT ABSTAND AM BESTEN besondere Einblicke und Rückblicke in seine Ausstellungen. So auch in die Schau Artistic Intelligence. www.facebook.com/kunstvereinhannover

Landesmuseum Hannover

Unter dem Titel #WWWeltenMuseum wird in den Social Media-Kanälen des Landesmuseums täglich Content rund um das Museum, seine Sammlungen und seine Mitarbeiter*innen veröffentlicht. Im Fokus stehen dabei Videoführungen, in denen die Kurator*innen des Hauses besondere Objekte vorstellen.

Abgerundet wird das Programm von der neuen Rubrik "DigitalWelten" auf der Homepage. Hier können Interessierte sich über 111 Highlights aus den Museumssammlungen informieren und bereits für den nächsten analogen Besuch im WeltenMuseum rüsten.

Museum Wilhelm Busch, Hannover

Wann die große Jubiläumsausstellung Ronald Searle: Ein Künstlerleben eröffnen kann, ist ungewiss. Schöner Warten können Sie bei einem Besuch der Online-Sammlung des Museum Wilhelm Busch.

Schlossmuseum Jever

Auf www.schlossmuseum.de hat das Schlossmuseum unter dem Titel „Hinter Schloss und Riegel“ kurze Filme über das Schloss, das Museum und den Park sowie seine Arbeit zusammengestellt und wird diese regelmäßig aktualisieren und um einen Videoblog erweitern. Folgen Sie dem Museum auch gerne auf Facebook und Instagram.

Museum Lüneburg

Naturkunde, Kulturgeschichte und Archäologie zum Anschauen, Anhören, Runterladen und Lesen bietet das Museum Lüneburg auf seiner Website an. Auch auf Facebook und Instagram freut sich das Museum Lüneburg über digitale Besucher*innen.

Ostpreußisches Landesmuseum, Lüneburg

Das Ostpreußische Landesmuseum veröffentlicht jede Woche ein Video, in dem es seine Lieblingsstücke vorstellt oder über ein Ausstellungsmodul berichtet. Den Youtube-Kanal finden Sie hier.
Neuigkeiten und interessante Informationen rund um das Museum finden Sie auch auf den Social-Media-Kanälen Facebook und Instagram. Und nicht zuletzt pflegt das Haus seit vielen Jahren einen „Blog" (Kulturtagebuch), in dem über Projekte, gelunge Abende, Ferienprogramme, Studienreisen, Praktika und schöne Sammlungsstücke berichtet wird.

Horst-Janssen-Museum, Oldenburg

Das Horst-Janssen-Museum hat kürzlich eine kleine Videoserie gestartet, die sich noch bis nach Ostern ziehen wird und Einblicke gibt, was während der Schließzeit im Museum passiert. Außerdem wird gezielt auch die neue Dauerausstellung über Horst Janssen vorgestellt. Da diese zu Beginn der Corona-Krise am 15. März hätte eröffnet werden sollen, ist sie für die Besucher*innen noch ganz neu. Die Clips werden auf der Facebook-Seite des Museums veröffentlicht, anschließend auch auf der Webseite des Museums.

Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte Oldenburg

Besucher haben auch während der Schließung des Museums die Möglichkeit, einen (virtuellen) Rundgang durch das Schloss zu unternehmen und sich die Sammlungen online bei google arts and culture anzusehen. Auch ein Bilderrätsel steht online zur Verfügung. 

Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg

Das Landesmuseum für Natur und Mensch Oldenburg hat verschiedene Abteilungen seiner Dauerausstellung online erlebbar gemacht. Virtuelle Rundgänge sind zudem auf google arts and culture möglich.

Stadtmuseum Oldenburg

Das Stadtmuseum präsentiert auf seiner Internetseite bereits seit Längerem verschiedene Online-Ausstellungen, die einige Themen der Sammlung präsentieren und anschaulich machen. Neu ist ein längeres Interview mit dem Museumsleiter, das zu Beginn der Corona-Krise entstanden ist, und in dem er u.a. auch tiefer auf den geplanten Neubau des Stadtmuseums und die Bauphase eingeht, die in 2021 beginnt. Dieses ist auf der Facebook-Seite des Stadtmuseums zu finden.

Museumsquartier Osnabrück

Das Museumsquartier Osnabrück (Felix-Nussbaum-Haus, Kulturgeschichtliches Museum, Villa Schlikker und Akzisehaus) hat ein vielfältiges, digitales Museumsangebot unter dem Namen "Museum Viral" zusammengestellt. Mit täglich neuen Beiträgen nehmen Mitarbeiter*innen einzelne Werke in den Blick oder gewähren Einblicke in Depots und hinter die Kulissen des leeren Museums.

Museen Stade

Die Museen Stade laden Sie virtuell in Ihre Ausstellung "Jeanne Mammen" ein. In mehreren kurzen Videos können Sie Einblicke in die Schau gewinnen, und die Kuratorin der Ausstellung, Regina Wetjen, berichtet Spannendes zu einzelnen Werken. Die Filme können nach und nach auf dem Youtube-Kanal der Museen Stade abgerufen werden: https://www.youtube.com/museenstade 

Syker Vorwerk -Zentrum für zeitgenössische Kunst

Anlässlich des Internationalen Museumstages 2020 hat das Syker Vorwerk einen Rundgang durch die Ausstellung Fluidity als Film ins Netz gestellt (Youtube). Der Beitrag soll Lust auf einen realen Besuch der Ausstellung machen, welche noch bis zum 1. Juni 2020 zu sehen ist.

Virtuellen Bühne für die Kultur in Südniedersachsen (KiSN)

Das Göttinger Tageblatt und der Landkreis Göttingen haben gemeinsam mit einem kleinen Expert*innen-Team, an dem u. a. der Landschaftsverband Südniedersachsen beteiligt ist, die Idee entwickelt, eine digitale Plattform in Form einer virtuellen Bühne für die Darstellung kultureller Angebote in Südniedersachsen zu eröffnen. Kulturschaffende - auch außerhalb der Region Göttingen - können sich mit Ihren Angeboten auf dieser Plattform präsentieren. Eingestellt werden können z. B. Videobeiträge, mit denen Sie Ihre Institution oder Ihre Angebote und Formate präsentieren, und über die Sie mit der Öffentlichkeit in Kontakt treten, Mitmach-Aktionen starten oder andere Ideen umsetzen möchten.

Wenn Sie dabei sein möchten, melden Sie sich bitte mit Ihren Ideen, bereits vorhandenem Content (Material) oder Anregungen per E-Mail an kultur@landkreisgoettingen.de.

Hier kommen Sie zur virtuellen Bühne: gturl.de/kisn.

Kunstmuseum Wolfsburg

Der Direktor des Kunstmuseums Wolfsburg, Dr. Andreas Beitin, gibt einen Einblick in "Ulrich Hensel. Zwischenwelten" und führt Sie virtuell durch die Ausstellung.
Zum Video

Einen Rundgang durch die aktuelle Ausstellung zu "Barbara Kasten. Works" mit Direktor Dr. Andreas Beitin können Sie hier unternehmen. Vielleicht bereitet Ihnen dieser Rundgang ja Vorfreude, die Werke bald im Original zu betrachten, wenn das Museum wieder geöffnet hat! Am Mittwoch, 29.04. wird es um 18.00 Uhr auf den Instagram-Kanälen des Kunstmuseum Wolfsburg und Volkswagen Culture ein Gespräch zwischen Dr. Andreas Beitin und Barbara Kasten geben. Die Künstlerin wird dabei live aus Chicago dazugeschaltet sein. Freuen Sie sich auf spannende Einblicke in die Ausstellung!

Unter dem #kunstmuseumfromhome zeigt das Museum täglich Einblicke in seine Arbeit und die Kunst, die das Haus zeigt, gezeigt hat oder zeigen wird.

RAW Photo Triennale Worpswede

Das Worpsweder Fotofestival "RAW 2020" zeigt herausragende Positionen zeitgenössischer Fotografie. In diesem Jahr werden die Ausstellungen und das Festivalprogramm ausschließlich online präsentiert. Neben den Rundgängen sollen auch einzelne Künstler und ihre Werkreihen vorgestellt und einige Künstlergespräche per Skype geführt werden.

raw-frei-haus.com
facebook.com/rawphototriennale
instagram.com/rawphototriennale
raw-phototriennale.de

Darüber hinaus hat auch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur eine Übersicht der digitalen Angebote niedersächischer Kultureinrichtungen veröffentlicht. Diese finden Sie hier.

Weitere interessante Links:


Auf der Plattform https://museumaktiv.de können Museen kostenfrei Links zu ihren interaktiven oder spielerischen digitalen Angeboten setzen und dadurch potentiell ein größeres Publikum erreichen.

Unter museumsfernsehen.de/tag/deutschland/ werden frei verfügbare Videos deutscher Museen gebündelt.

Kostenlose zusätzliche Kulturangebote liefert der Link: https://netbib.hypotheses.org/78636010

https://www.artsednj.org/arts-ed-virtual-teaching-resources/

 

 

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur