Karte  Gesamtliste

Aktuelles

02.07.2018

Geschichten und Erinnerungsstücke:

Weiterbildungsangebot zur Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen im Museum


Der Museumsverband Niedersachen und Bremen e.V. (MVNB) veranstaltete gemeinsam mit dem Museum Nienburg am 5. Juni 2018 das Seminar „Geschichten und Erinnerungsstücke: Weiterbildungsangebot zur Arbeit mit an Demenz erkrankten Menschen im Museum“.

Das Thema Inklusion ist in den letzten Jahren verstärkt in den Blick der Vermittlungsarbeit in den Museen gerückt. Eine noch viel zu wenig berücksichtigte Zielgruppe sind dabei an Demenz erkrankte Menschen. Gerade kleine und ehrenamtlich geführte Häuser mit ihrem ausgeprägten heimat- und alltagsgeschichtlichen Schwerpunkt können einen idealen Rahmen bieten. Dort finden sich vielfältige Ansätze für Gespräche und die Aktivierung scheinbar auf immer verlorener Bilder und Gedanken.

In einem Seminar des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen im Museum Nienburg am 5. Juni 2018 stellten Monika Glaßer von der Alzheimergesellschaft Nienburg, die Kulturvermittlerin Louisa Charlotte May aus Potsdam und der Museumsfachmann Dr. Eilert Ommen aus Nienburg Erfahrungen und aktuelle Entwicklungen vor.

Das Museum Nienburg war ein besonders passender Rahmen für dieses Seminar, spielt doch die Vermittlung für die unterschiedlichsten Zielgruppen eine wichtige Rolle. Unter anderem die vorbildliche Arbeit des Hauses in diesem Bereich wurde Anfang 2018 mit dem Museumsgütesiegel Niedersachsen und Bremen ausgezeichnet.

"Die Harke" - Tageszeitung für den Landkreis Nienburg berichtete im Nachgang umfassend über das Seminar. Den Artikel können Sie sich hier ansehen.

Dr. Eilert Ommen im Gespräch mit Radio Nienburg Weser: hier zum Nachhören.

 

 

 


Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur