Weiter zum Inhalt

Aktuelles

Hier finden Sie aktuelle Informationen des Museumsverbandes:

Aktuelle Hochwasserlage - Bitte um Information!

Viele Teile Niedersachsens und Bremens sind aktuell vom Hochwasser betroffen. Das Wasser macht auch vor den Museen im Land keinen Halt.

So wurde beispielsweise das fast zwei Hektar große Freigelände des Deutschen Erdölmuseums in den letzten Tagen nahezu komplett von der ausufernden Wietze überschwemmt. "Es bestand zwischenzeitlich die große Sorge, dass auch das Hauptgebäude mit der neuen Dauerausstellung nicht verschont werden würde. Inzwischen hat sich das Wasser glücklicherweise ein ganzes Stück zurückgezogen, aber die unter Denkmalschutz stehenden ältesten Exponate stehen noch partiell im Wasser. Wie es aussieht, sind aber wenigstens die Antriebe der Maschinen nicht in Mitleidenschaft gezogen worden", so Dr. Stephan Lütgert, Direktor des Deutschen Erdölmuseums in Wietze.

Auch aus anderen Museen erreichen den MVNB Informationen zu wachsamen Sicherheitsmaßnahmen, ausgepumpten Kellern und laufenden Trocknungsgeräten, ernsthafte Schäden scheint es aber offenbar in den Museen nicht zu geben. Dies ist jedoch nur unser Blick aus Hannover. Daher bitten wir Sie um Informationen: Sind in den Regionen Niedersachsens und in Bremen Museen durch das Hochwasser in Not? Und falls das der Fall ist, könnte der Museumsverband etwas zur Unterstützung leisten?

Für eine kurzfristige Rückmeldung zur jeweiligen Lage an info@mvnb.de sind wir Ihnen sehr dankbar!

Die Arbeit des Museumsverbandes Niedersachsen und Bremen e.V. wird gefördert durch das Niedersächsische Ministerium für Wissenschaft und Kultur und den Senator für Kultur Bremen.