Karte  Gesamtliste

Museum

Museum im Backhaus Hellental

  • Museumsgebäude am Dorfteich, Gemeindebackhaus des frühen 19. Jh., Foto: Dr. K. Weber
  • Fundmaterial auf einem Glashüttenstandort 12./13. Jh. im Hellental, Foto: Dr. K. Weber
  • Museumsbäcker am ca. 7qm großen Brotbackofen mit direkter Innenraumbefreuerung, Foto: Dr. Weber
Schwerpunkte des dorfgeschichtlichen Museums im Backhaus Hellental sind zwei handwerklich-technische Ausstellungsthemen, die eng mit dem Waldarbeiterdorf und dem Standort des Museums verbunden sind: Eine glashistorische Ausstellung vermittelt Wissenswertes über das Glasmacherhandwerk von der Antike bis zur Neuzeit. Hier führt eine archäologisch-historische Zeitreise durch das „Alte Tal der Glasmacher“ und veranschaulicht auch die holzwirtschaftliche Nebennutzung des Sollingwaldes.
In der zweiten Ausstellung steht Brotbackkunst im Vordergrund. Besucher/-innen erfahren von der verpflichtenden Einrichtung von Gemeindebackhäusern unter Herzog Carl I. von Braunschweig-Wolfenbüttel. Auch heute noch wird im 1828 errichteten Dorfbackhauses regelmäßig nach jahrhundertealter Handwerkstradition gebacken. An ausgewählten Tagen können Besucher/-innen von dem frisch gebackenen Brot kosten.

Öffnungszeiten

So 14 - 17 Uhr, ganzjährig nach Vereinbarung
von : April
bis : Oktober

Besucheradresse

Am Teiche 2
37627 Heinade - Hellental
Tel. (0 55 64) 15 59
E-Mail
www.hgv-hhm.de

Wegbeschreibung

in Google Maps anzeigen

Bahnhof: Stadtoldendorf
Haltestelle Nahverkehr: Hellental

Service

Parken
Parken
Café
Café
Eintritt frei
Eintritt frei

Sachgebiete

Kategorien

Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur