Karte  Gesamtliste

Museum

Dommuseum Hildesheim

  • Blick auf den ehem. Domlettner, Werkstatt des Johann Brabender, Münster, um 1546, Foto: Dom-Museum Hildesheim
  • Im Vordergrund die Große Goldene Madonna aus dem Dom und im Hintergrund das Ringelheimer Kruzifix, beide frühes 11. Jahrhundert, Foto: Dom-Museum Hildesheim
  • Blick in den Gobelinraum mit den Tapisserien der Artemisia-Legende, Paris, frühes 17. Jahrhundert, Foto: Dom-Museum Hildesheim
Nach fünfjähriger Umbauphase öffnet das Dommuseum 2015 wieder seine Tore und präsentiert die herausragenden Exponate der zum UNESCO-Welterbe gehörenden Schatzkunst in neugestalteten Räumen. Die 1200-jährige Geschichte des Bistums Hildesheim spiegelt sich auch im Dommuseum wider. Der ornamentreiche Renaissancelettner, das Tryptichon des Wrisbergepitaphs und die restaurierten Gobelinteppiche markieren wichtige und bis heute prägende historische Veränderungsprozesse. Im Zentrum stehen Werke der mittelalterlichen Kunst, darunter zwei der ältesten Monumentalskulpturen des Mittelalters, die Große Goldene Madonna und der von Bernward gestiftete Ringelheimer Kruzifix. Zwischen der sakralen Kunst entdecken Besucher/-innen aber auch korrespondierende Arbeiten zeitgenössischer Künstler wie Arnulf Rainer und Emil Cimiotti. Vom Museum aus gelangen Besucher/-innen in den Dom und auf den Annenfriedhof, wo der legendenumwobene „1000-jährige Rosenstock“ bewundert werden darf.

Museumsgütesiegel 2016 - 2022

Öffnungszeiten

Di - So 10 - 17 Uhr

Besucheradresse

Domhof 3
31134 Hildesheim
Tel. (0 51 21) 307760
E-Mail
www.dommuseum-hildesheim.de

Wegbeschreibung

in Google Maps anzeigen

Bahnhof: Hildesheim Hbf
Haltestelle Nahverkehr: Bohlweg

Service

Café
Café
Shop
Shop
Bahn/Bus
Bahn/Bus
Dieser Internetauftritt wird ermöglicht durch das Engagement der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und des Niedersächsischen Ministeriums für Wissenschaft und Kultur